Die Starbase 203

HomeDie Starbase 203

Ournal Klasse

In der zweiten Hälfte des 23. Jahrhunderts begann die Ingenieurskammer der Sternenflotte mit der Entwicklung einer der größten Bauwerke der Vereinigten Föderation der Planeten: eine orbitale Raumstation, die einer Großstadt im Weltraum entspricht. Ende des Jahres 2259 genehmigte das Oberkommando der Sternenflotte dann entgültig die Realisierung des Projektes „Ournal“.

Heute gibt es mehrere Raumstationen dieser Klasse. Die wohl bekannteste liegt direkt im Orbit der Erde. Unter anderem sollte die NCC-S-1, so die Registrierungsnummer der Erdorbitalstation, die San Francisco Flottenwerft unterstützen, aber auch als Raumhafen für Frachter, zivile und für militärische Kreuzer dienen. Im Jahr 2276 wurde die erste Ournal eingeweiht.

Unabhängig von der Nummer einer Basis, wie im Fall „Sternenbasis 74“, haben alle Ournal’s eine „NCC-S-x“-Nummer.

Technische Spezifikationen

Klasse: Ournal
Registrierungsnummerntyp: NCC-S-12
Durchmesser: 4.600 Meter
Höhe der Station: 6.900 – 6.950 Meter (je nach Art der Auf-/Unterbauten)
Anzahl der Decks: 923 Decks im primären Bereich
Durchschnittliche Bauzeit: ca. 15 bis 20 Jahre
Gewicht: 236.642.306 metrische Tonnen (MT)
Offiziere: 17.144 Personen
Crew und Truppen: 84.000 Personen
Durchschnittl. Zivilistenanzahl: 76.625 Personen pro Tag
Bewaffnung: 80 RIM-12C Phaser-Zwillingsgeschütztürme, unabhängige Funktions- und Einsatzmöglichkeit
Computersysteme: M-10 Duotronischer Prozessor Typ IV (Originalkonfiguration)
M-15A Isolinearer Prozessor Typ II a mit bioneuralen Gelpacks (aktuelle Konfiguration)
Raumflächenkapazität: • Kapazität für Großraumer:
     8 Schiffe der Galaxy- bzw. Sovereign-Klasse
• Kapazität für Mittel- und Kurzstreckenraumer:
     38 Schiffe der Intrepid, Excelsior, Constitution, Defiant, usw.
• Standartmäßige Stationierung:
     USS Midway (Endeavour Klasse), USS Antares (Akira Klasse)
(Primär- und Sekundärhangar)
Work Bees (u.a. für Instandhaltung der Station):
Shuttles (z.B. Orbital; VIP; Typ 4, 6, 8 usw.):
Runabouts der Danube-Klasse:
285 Stück
100 Stück
50 Stück
Durchschn. Lebenserwartung: ca. 400 Jahre

 

[Text und Spezifikationen basierend auf einen Artikel von K. Breit: StartrekArchiv.com]
%d Bloggern gefällt das: